Skip to main content

Yuri Manin erhält Bolyai Preis

Prof. Dr. Yuri Manin, emeritierter Direktor des Max-Planck-Instituts für Mathematik, erhielt am 1. Dezember 2010 den internationalen János-Bolyai-Preis für Mathematik der Ungarischen Akademie der Wissenschaften. Der Preis wurde 1902 eingerichtet und wird alle fünf Jahre für die beste mathematische Monographie der letzten 15 Jahre verliehen. Er besteht aus einem Preisgeld von 25'000 US$ und einer Medaille. Unter den früheren Preisträgern finden sich so rennomierte Wissenschaftler wie Henri Poincaré und David Hilbert. Prof. Manin wurde der Preis für „bahnbrechende Ergebnisse und Methoden“ in seinem Buch Frobenius manifolds, quantum cohomology, and moduli spaces verliehen. Darin werden mehrere Gebiete der Mathematik wie Algebra, Geometrie und Topology zusammenführt, um grundlegende Fragen der theoretischen Physik zu beantworten.

Mehr Informationen: Hungarian Academy of Sciences

© MPI f. Mathematik, Bonn Impressum
-A A +A