Skip to main content

“Wechselwirkung” - Brigitte Heintze stellt Zeichnungen auf mathematischen Notizblättern aus

Posted in

Das Max-Planck-Institut für Mathematik lädt zur Eröffnung der Ausstellung am 27.3.2013 um 18:00 Uhr im Atrium des Instituts ein. MPIM-Direktor Werner Ballmann spricht ein Grußwort, der Kunsthistoriker Dr. Peter Lodermeyer führt in die Ausstellung ein. Die Künstlerin wird anwesend sein. Die Veranstaltung wird vom Hausdorff Center for Mathematics unterstützt. 

Ausstellungsdauer: 28.3.-6.5.2013
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 10:00 - 16:00 Uhr (ausser an Feiertagen)

Brigitte Heintze studierte Malerei und klassische Gobelinweberei an der Fachhochschule für Kunst und Design Köln bei den Professoren Helmut Kaldenhoff und Hubert Schaffmeister. Seit 1986 arbeitet sie als freischaffende Künstlerin. Sie lebt und arbeitet heute in Stadtbergen bei Augsburg. Neben zahlreichen Ausstellungen in Deutschland präsentierte sie ihre Arbeiten auch mehrfach im Ausland. Sie erhielt ein Druckgrafikstipendium in Weimar, verbunden mit einer Einzelausstellung sowie Preise des Landratsamtes Landsberg und der Kreissparkasse Augsburg.

Brigitte Heintze beschäftigt sich hauptsächlich mit Zeichnung und Druckgrafik. In den hier ausgestellten Arbeiten hat sie Forschungsblätter ihres Mannes benutzt, die eigentlich für den Papierkorb gedacht waren, und hat sie als Untergrund und Inspiration für ihre Zeichnungen und Mischtechniken verwendet. Feine Linien, Strukturen und Geflechte wechseln sich ab mit geometrischen Figuren und antworten auf die mathematischen Formeln – oder lassen sie gänzlich außer Acht.

60 Blätter enthält diese Werkgruppe, die innerhalb relativ kurzer Zeit im Jahr 2010 entstand und die jetzt im Max-Planck-Institut für Mathematik präsentiert wird. Die äußerst spartanische Rahmung in Plakattaschen aus farblosem Acryl unterstreicht das Notizenhafte der Arbeiten. Dennoch zeichnen sich die Blätter durch höchstes zeichnerisches Können aus, der dem, der sich darauf einlässt, größtes Vergnügen
bereitet.

© MPI f. Mathematik, Bonn Impressum
-A A +A